Abgrenzungen

Hinterlegung (OR 472 ff.)

=   Vertrag betreffend sichere Aufbewahrung einer beweglichen Sache; Vertragsschwerpunkt und Unterschiede zum Escrow:

  • sichere Aufbewahrung (Hinterlegung)
  • Rückgabe an den Hinterleger

Die „Hinterlegung als Erfüllungssurrogat“ (auch „Hinterlegung auf Recht hin“) gilt nach herrschender Lehre und Rechtsprechung nicht als Escrow, sondern als besondere Form der Hinterlegung; die „Hinterlegung als Erfüllungssurrogat“ beinhaltet das Vorhaben des Schuldners, bei strittigem Betrag bzw. bei umstrittener Betragshöhe den betreffenden Geldbetrag zur Auszahlung an den Gläubiger für den Fall bei einer Hinterlegungsstelle (zB der gerichtlichen Hinterlegungsstelle) zu deponieren, dass der Gläubiger im Prozess obsiegt (Beispiele: Mietzinshinterlegung, Prätendentenstreit etc.). Vertragsschwerpunkt und Unterschied zum Escrow:

  • primär Erfüllungs- und nicht Sicherungszweck

Pfandrecht

=   beschränkt-dingliches Recht des Pfandgläubigers an einer Sache oder einem Recht des Schuldners oder Dritten (Drittpfandbesteller), welches zur Sicherung der Gläubiger-Forderung bestellt wird; Vertragsschwerpunkt und Unterschiede zum Escrow:

  • Primär Sicherungs- und nicht Erfüllungszweck

Sicherungsübereignung

=   Übereignung eines Gegenstandes zur Kreditsicherung

Sicherungsabtretung

=   Rechtsgeschäft, welches der Sicherung Kreditforderung eines Gläubigers für den Fall der Nichtbefriedigung dient, indem der Schuldner oder einer Dritter dem Gläubiger sicherungshalber eine Forderung zediert

Sequestration (OR 480)

=   mehrere Parteien, deren Rechtsverhältnis strittig ist, hinterlegen eine bestimmte Sache, bei einem Dritten, Sequester genannt, wobei dieser die Sache nur mit Zustimmung beider Beteiligten oder auf Anordnung des Richters herausgeben darf (vgl. OR 480)

Sicherheitshinterlegung

=   Die Sicherheitshinterlegung (margin) dient der Absicherung des Erfüllungsrisikos meistens eines Wertpapierkredits (Lombardkredit).

Escrow

=   Treuhand-Hinterlage eines Gegenstandes zu Sicherungs- und/oder Abwicklungszwecken, dessen Verfügungsmacht dem escrow agent zur weisungsgemäss Disposition übertragen wird.

Drucken / Weiterempfehlen: